Pigmentstörungen

Bei pigmentierten Läsionen muss unterschieden werden zwischen Altersflecken, gutartigen Muttermalen oder künstlich herbeigeführten Hautpigmentierungen, wie Tätowierungen oder unschön angefertigtem Permanent Make-up. Oft sind diese Hautveränderungen für die Patienten sehr störend, und sie möchten diese möglichst schonend und ohne Nebenwirkungen entfernen lassen. Welcher Laser oder welche Methode bei diesen Pigmentstörungen angewendet wird, hängt von der Tiefe des Pigments und der Oberflächenstruktur der Hautveränderung ab.

Altersflecken

Bei den sogenannten Altersflecken liegen die Pigmentstörungen in der oberen Hautschicht. Diese lassen sich durch ein IPL-System (intensive pulse light) leicht und grobflächig entfernen. Hierbei dringt das Licht durch die Haut durch, wird von den Pigmentzellen aufgefangen und dort in Wärme umgewandelt. So zerstört es die übermässig pigmentierten Zellen. Die normale Haut wird dadurch nicht geschädigt. Nach der Behandlung verfärben sich die Flecken leicht dunkler und verschwinden innerhalb von drei Wochen. Für eine vollkommene Entfernung der Pigmentflecken braucht es jedoch circa drei Behandlungen.

Pigmentstörungen

Altersflecken Vorher
Altersflecken 1. Behandlung
Pigmente

Neue Frische und jüngeres Aussehen bereits nach 2 bis 3 Behandlungen.

Muttermale

Bei Muttermalen muss zuerst sichergestellt werden, dass es sich bei diesen Hautveränderungen um gutartige Hautveränderungen handelt. Oft muss zur genauen Diagnose zuerst eine Hautbiopsie durchgeführt werden. Im Zweifelsfall sollte man zur Sicherheit das Muttermal chirurgisch entfernen. Falls es sich wirklich um eine gutartige Läsion handelt, kommen dabei zwei Verfahren zur Anwendung. Bei Muttermalen, die flach in der Haut liegen und nicht aus der Haut ragen kann man wieder den Q-switched / Yag-Laser benutzen. Dieser zerstört die Pigmentzellen des Muttermals, sodass die Muttermale danach nicht mehr sichtbar sind. Sobald jedoch das Muttermal aus der Haut herausragt, sollte dieses entfernt werden. Dies kann entweder chirurgisch oder mit dem CO2-Laser erfolgen, ohne dass dabei grössere Narben entstehen.

Pigmentstörungen

Pigment Vorher
Pigment Nachher
Seit Jahren bestehender Altersfleck

Bei dieser Pigmentstörung ist die Haut verdickt, die Pigmente liegen in den tieferen Hautstrukturen. Hier kommt vorzugsweise der Q-switched Yag Laser zur Anwendung.