Übergewicht (HCG Diät)

Beim übergewichtigen Patienten sollte keine Liposuction oder Fettabsaugung durchgeführt werden, da die Resultate bei diesen Patienten meist unbefriedigend sind. Zuerst wird eine Normalisierung des Gewichtes angestrebt. Es gibt verschiedene diätische Massnahmen. Da jedoch viele Menschen bereits die üblichen Diäten versucht und ohne Erfolg wieder abgebrochen haben, entwickelten wir eine Spezialdiät, die so genannte HCG Diät.

Hierbei wird das menschliche Plazentahormon HCG eingesetzt. Es mobilisiert Fett, das in Körperdepots eingelagert wurde und durch die Ernährungsumstellung oder Sport nicht mobilisiert werden kann. Diese Depots sind es, die einer optimalen Figur im Wege stehen. Das HCG wird bei dieser Diät in homöopatischen Dosen durch tägliche subkutane Injektionen dem Körper zugefügt. Dieses HCG zeigt eine fettabbauende Wirkung ohne Nebenwirkungen. Das HCG hat bei dieser Diät jedoch hauptsächlich die Aufgabe, dem Patienten bei einer strikten 500 Kalorien und kohlehydratarmen Diät beim Durchhalten zu helfen. Die Patienten bleiben leistungsfähig und nehmen an den Orten ab, an denen das meiste Fett eingelagert ist. So erreicht man eine gezielte Abnahme in der Bauch- und Hüftregion. Das Gesicht bleibt unverändert. Es entstehen nicht, wie bei vielen anderen Diäten, eingefallene Wangen oder Falten - ein sonst nicht vermeidbarer Nebeneffekt. Im Regelfall ist eine Gewichtsreduktion von 5 bis 15 Kilogramm in sechs Wochen möglich, je nach Anfangskörpergewicht und ohne Jojoeffekt.

Dies bedeutet, das Ergebnis ist von Dauer. Wir empfehlen anschliessend jedoch eine Diätberatung, um das Wunschgewicht weiter zu halten. Die HCG Diät ist besonders geeignet bei Problemzonen mit schlechtem Bindegewebe, welches zu Cellulite neigt.